Wenn Sie Ihren Urlaub in Lublin verbringen, lernen Sie eine Woiwodschaft kennen, die eine sehr interessante Region ist, welche kulturellen Reichtum mit wunderbarer Natur verbindet. In seiner Umgebung befinden sich einige der berühmtesten polnischen Städte mit vielen Sehenswürdigkeiten – Lublin, Zamość, Nałęczów oder Kazimierz Dolny, sowie zwei einzigartige Nationalparks – Polesie und Roztoczański.

Lublin befindet sich im Osten Polens und grenzt an die Ukraine und Weißrussland. Umgeben ist Lublin von den Woiwodschaften Masowien, Heiligkreuz, Karpatenvorland, sowie minimal von Podlachien im Norden.

Lublin – Hauptstadt der gleichnamigen Woiwodschaft

Die Hauptstadt der Woiwodschaft Lublin trägt den selben Namen – eine Stadt mit einer sehr reichen Tradition und Kultur. In der von Kasimir dem Großen erbauten Burg befindet sich ein Denkmal von ungewöhnlicher Klasse – die Kapelle der Heiligen Dreifaltigkeit mit einer prächtigen Polychromie aus dem frühen fünfzehnten Jahrhundert, deren Wahrzeichen das Krakauer Tor ist, wo im Süden das Hornsignal ertönt.

Das historische Stadtzentrum, in dem viele Restaurierungsarbeiten durchgeführt wurden, erinnert die Touristen an die goldene Zeit der Stadt, als sich hier der Kronhof für ganz Kleinpolen befand. Ein wichtiger Ort in Lublin ist Majdanek – das ehemalige Konzentrationslager, das nach Auschwitz das zweitgrößte Nazi-Lager Europas war. Derzeit dient das Museum hier als Gedenkstätte für Menschen, die hier eingesperrt waren und starben.

Urlaub in Lublin
Die Woiwodschaft Lublin verfügt über traumhafte Städte. Während Sie Ihren Urlaub in Lublin verbringen, sollten Sie unbedingt die gleichnamige Stadt besuchen.

Nałęczów

Naleczow ist ein bekannter polnischer Kurort. Im Zentrum steht der Kurpark mit dem Palast Małachowski und einem Wasserpumpenraum. Unter den reichlich vorhandenen, artenreichen Grünanlagen befinden sich zahlreiche architektonisch interessante Kurgebäude mit langer Geschichte. Ein Spaziergang entlang der Lipowa Straße, wo schöne historische Villen stehen, kann ein angenehmes Erlebnis sein.

Chełm

Es lohnt sich, im Urlaub in Lublin Chełm zu besuchen, um die lokale U-Bahn zu sehen, die ein einzigartiger Überrest des Kreidebergbaues und die einzige in Europa unterirdische Kreidemine ist. Die Ausgrabungen hatten auch eine andere Funktion – sie waren während der Kriege Unterkünfte und Bauernkeller. Derzeit stehen den Touristen 2 km gesicherte Gänge und Kammern unter der Altstadt von Chełm zur Verfügung. Nach lokalen Legenden beherbergt der Untergrund den wohlwollenden Geist von Bieluch.

Zamość

Das Schaufenster von Zamość ist der Marktplatz mit seinen historischen Mietshäusern und einem prächtigen Renaissance-Rathaus. Die 1580 gegründete Stadt wurde zum historischen Denkmal erklärt und in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Zamość ist nicht nur für seine herausragenden Renaissance-Denkmäler bekannt, sondern auch für seine zahlreichen Kultur-, Sport- und Handelsveranstaltungen.

Janów Podlaski

Das älteste und schönste polnische Gestüt befindet sich in Janów Podlaski. Hier werden reinrassige arabische Pferde und anglo-arabische Pferde gezüchtet. Das Gestüt wurde 1817 gegründet und seit Beginn seiner Tätigkeit ist der historische Stallkomplex erhalten. Die berühmtesten von ihnen sind die historischen Gestütsgebäude ‚Zegarowa‘ 1848 und ‚Czołowa‘ 1841, die nach dem Entwurf von Henryk Marconi erbaut wurden.

Aus diesem Gestüt stammen El Paso, das schönste arabische Pferd der Welt, und der Angloarab Artemidor, mit welchem Jan Kowalczyk bei den Olympischen Spielen in Moskau die Goldmedaille gewann. Eine große Attraktion des Gestüts sind die jährlichen Auktionen – August Arabian Horse Days. Es lohnt sich zu wissen, dass dieser wunderschöne Ort nur mit Genehmigung der Geschäftsleitung besucht werden kann. Ein toller Ort für einen Urlaub in Lublin.

Wola Okrzejska

Wola Okrzejska ist der Geburtsort von Henryk Sienkiewicz, und die lokalen Landschaften und Bewohner waren die Inspiration für viele seiner Werke. Es lohnt sich, das Heimatmuseum zu besuchen, das dem Leben und Werk des Schriftstellers gewidmet ist, sowie Parkskulpturen, die nach dem Vorbild der Helden der Werke von Sienkiewicz geschaffen wurden.

Wola Gułowska

Interessant ist auch das Museum für Kampfkunst in Wola Gulowska mit Exponaten im Zusammenhang mit der letzten Abwehrschlacht vom September 1939. Wir werden hier Waffen, Uniformen und private Erinnerungsstücke von Soldaten sehen, die in der großen Schlacht gekämpft haben.

Radzyń Podlaski

In Radzyń Podlaski lohnt es sich, die Parkanlagen und Paläste aus dem 18. Jahrhundert zu besichtigen, die einst der Familie Potocki gehörten. Bemerkenswert sind die Elemente der Ausstattung und Innenarchitektur, die in diese Rokoko-Adelresidenz in Paris und Wien gebracht wurden. Die lokale Orangerie ist eine der prächtigsten, die in Polen zu sehen ist.

Kock

Kock ist bekannt für den Palast der Herzogin Jablonovskaya, der der Legende nach durch einen unterirdischen Tunnel mit der Stadt verbunden ist. Die Herzogin träumte von einer großflächigen Ansiedlung und dank ihr entstand einer der größten Märkte in Europa.

Czemierniki

Die Residenz in Czemierniki zeichnet sich durch ihre prächtige italienische Renaissance-Architektur und ihren außergewöhnlich schönen Garten aus. Außerdem gibt es in dem Dorf mehrere historische Holzhäuser aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

Dęblin

Man verbindet Dęblin hauptsächlich mit der berühmten Offiziersflugschule, aber man sollte wissen, dass es auch einen interessanten Palast mit einer sehr turbulenten Geschichte gibt. Es gibt auch eine monumentale Festung namens Ivanograd, die auf Befehl des Zaren während der Teilungen Polens errichtet wurde.

Puławy

Puławy ist die Wiege der polnischen Museologie. Während Sie im Urlaub in Lublin sind, ist ein Besuch des charmanten romantischen Parks rund um zahlreiche Denkmäler, darunter der Czartoryski-Palast, der Tempel der Sybil und das gotische Haus, ein Muss. In diesen Gebäuden schuf Izabella Czartoryska das Pantheon des nationalen Ruhmes, das erste polnische Museum für nationale Erinnerungsstücke.

Kazimierz Dolny

Kazimierz Dolny ist ein Ort, den man unbedingt besuchen muss. Die Gäste sind verzaubert von der malerischen Landschaft, der künstlerischen Atmosphäre und den einzigartigen Denkmälern der polnischen Renaissance – schöne Mietshäuser, Getreidespeicher, Pfarrkirche oder die Ruinen der Burg mit Turm.

Auf jeden Fall sollten Sie einen Spaziergang durch die Wurzelschlucht machen – eine Schlucht, in der die Wurzeln der Bäume fantastische Formen bilden. In Kazimierz lohnt es sich, nach Janowiec zu segeln, das sich am gegenüberliegenden Weichselufer befindet, wo sich die Ruinen einer beeindruckenden Festung erheben, die von der Familie Firlej im 16. Jahrhundert erbaut wurde, neben der Burg befindet sich ein historisches sarmatisches Herrenhaus mit Getreidespeicher und Scheune.

Kazimierz Dolny
Kazimierz Dolny ist ein großartiger Ort, welchen Sie im Urlaub in Lublin besuchen sollten. Traumhafte Landschaften, Denkmäler und Gebäude warten auf Sie.

Weitere beliebte Orte in Lublin

Neben den bekanntesten Orten in der Woiwodschaft Lublin gibt es auch noch weitere, kleine, welche mit besonderen Sehenswürdigkeiten auf ihre Gäste warten.

Kozłówka

Kozłówka zeichnet sich durch einen wunderschön erhaltenen Palast- und Parkkomplex aus dem 18. Jahrhundert, das Zamoyski-Museum und die Kunstgalerie des Sozialistischen Realismus aus.

Biała Podlaska

In Biała Podlaska sind die Überreste der Burg Radziwiłł – ein Anbau, ein Torturm, eine Kapelle und der Umriss der Festung – sehenswert. Der lokale Turm ist der Sitz des Regionalmuseums.

Kodeń

An der Grenze zu Weißrussland liegt Kodeń – ein bekanntes marianisches Heiligtum und Ziel zahlreicher Pilgerreisen. Das Objekt der Anbetung ist das wunderbare Bild der Muttergottes von Kodeń im Hauptaltar der St. Anna Basilika.

Jabłeczna

Jabłeczna ist auch ein Ort, der mit Religion verbunden ist. Hier befindet sich das größte männliche orthodoxe Kloster Polens. Die lokalen orthodoxen Holzkirchen harmonieren perfekt mit der Landschaft. Hier herrscht eine ungewöhnliche Atmosphäre, die besonders während der Wallfahrtszeremonien auffällt.

Im Süden von Jabłeczna befindet sich die Gemeinde Hanna, wo seit Jahrhunderten Vertreter verschiedener Religionen und Kulturen in ihrer Nachbarschaft leben. Es gibt eine römisch-katholische Kirche St. Peter und Paul, die als orthodoxe Kirche gegründet wurde und als hochkarätiges Denkmal gilt. Wertvolle Objekte sind hier auch ein Holzglockenturm, eine gemauerte Kapelle aus dem achtzehnten Jahrhundert und ein hölzernes Pfarrhaus aus dem neunzehnten Jahrhundert, die ideale Zeit für einen Besuch von Hannah ist der 29. Juni, an dem hier die Wallfahrtszeremonie stattfindet.

Sobibór

Sobibór ist eine traurige Erinnerung an die Ereignisse des Zweiten Weltkriegs, als sich hier das Vernichtungslager befand. Zurzeit können Sie das Museum des ehemaligen NS-Todeslagers besuchen.

Vernichtungslager Sobibór
In Sobibór befand sich zur NS-Zeit ein Vernichtungslager. Heute befindet sich hier ein Museum.

Włodawa

Zu den interessantesten Denkmälern in Włodawa gehören die Große und Kleine Synagoge sowie das Haus der Religionswissenschaften, in dem sich das Museum der Seenplatte Łęczyńsko-Włodawa befindet, wo regionale Sammlungen und eine reiche Sammlung von Judaika präsentiert werden.

Szczebrzeszyn

Szczebrzeszyn ist berühmt durch ein Gedicht von Jan Brzechwa. Der Hauptheld des Werkes, der im Schilf klingende Käfer, wurde hier sogar als Denkmal errichtet. Es ist interessant festzustellen, dass es wegen der Zwiebelfelder, die das Dorf umgeben, früher Zwiebel genannt wurde.

Krasnystaw

Krasnystaw ist vor allem Bierliebhabern bekannt, da hier das Nationale Hopfen- und Brauerfest „Chmielaki Krasnostawskie“ stattfindet.

Tomaszów Lubelski

In Tomaszów Lubelski lohnt es sich, die barocke Kirche der Verkündigung der Jungfrau Maria zu besichtigen, die im 18. Jahrhundert aus Lärchenholz auf einem gemauerten Fundament erbaut wurde. Außerdem verfügt die Stadt über eine orthodoxe Kirche von 1890 und ein berühmtes Teehaus, das sich in einem Holzgebäude am Marktplatz befindet.

Die Nationalsparks in Lublin

Natur Pur erleben Sie in Ihrem Urlaub in Lublin, wenn Sie die beiden Nationalparks besuchen. Erleben Sie besondere Tiere, Pflanzen und Landschaften.

Nationalpark Polesie

Eine der größten Touristenattraktionen der Woiwodschaft Lublin ist der Nationalpark Polesie, der von sumpfigen Landschaften geprägt ist und als polnische Miniatur-Tundra und Lasotundra bezeichnet wird. Der Park wird von Übergangsmooren dominiert, die sich auf überwachsenen Seen bilden. Sehr interessant sind die kleinen Einheimischen – Schlammschildkröten, die hier eine der größten Positionen in Europa haben. Zu den interessanten Pflanzen, die es wert sind, erwähnt zu werden, gehören das Fleischfressende Sonnentau, Wasserschläuche und Wasserfalle. Auch die Vogelwelt ist reich – wir können den Rohrsänger, die Rohrweihe, sehen und hören. Ein großes Spektakel ist die Herbstrallye der Kraniche auf dem Sumpf von Bubnow.

Nationalpark Polesie
Die malerische Landschaft des Nationalparks Polesie können Sie erleben, wenn Sie Ihren Urlaub in Lublin verbringen.

Abseits der Natur

Neben der wunderschönen Natur ist eine große Attraktion die polnische Landarchitektur und historische Gebäude. Sehenswert ist der Hügel in der Nähe des Dorfes Zienki, der ein Grabhügel aus der Zeit vor etwa 3,5 Tausend Jahren ist. Interessant ist auch ein Besuch im Museum des Polnischen Nationalparks unter Załucze Stary, wo Exponate über die lokale Natur und das Leben auf dem polnischen Land gezeigt werden. Der Spaziergang durch den Park wird durch Wege erleichtert, die teilweise durch Stege gekennzeichnet sind, die in Feuchtgebieten aufgehängt sind, wie z.B. didaktische Wege Spławy, Dąb Dominik. Die Teichanlage Perehod wird ein idealer Ort für Touristen mit ornithologischem Interesse sein.

Nationalpark Roztocze

Der Nationalpark Roztocze, der mit wunderschönen karpatischen Buchen- und Tannenwäldern bewachsen ist, ist ein großer Naturschatz der Woiwodschaft Lublin. In der Vergangenheit war dieses Gebiet ein Zufluchtsort für Bison, Bären, Wölfe und Rehe.

Heute leben hier nur noch die letzten beiden Arten. Initiator des Naturschutzes in diesem Gebiet war Jan Zamoyski, der 1589 Zwierzyniec – ein privates Naturschutzgebiet – gründete. Seine Besonderheit war die wilde Vielfalt des Waldpferdes – Tarpan. Nach der Auflösung des Reservats gingen die Pferde zu den örtlichen Bauernhöfen, wo sie mit einem Hauspferd gekreuzt wurden. Das Ergebnis ist eine widerstandsfähige polnische Pferderasse, die auf Wiesen in der Nähe von Echo-Teichen bewundert werden kann.

Es lohnt sich, im Urlaub in Lublin Zwierzyniec zu besuchen, um eine barocke Kirche auf der Insel des Kirchenteichs, eine klassizistische Holzvilla aus dem neunzehnten Jahrhundert und ein hölzernes Gasthaus aus dem frühen neunzehnten Jahrhundert zu sehen. Bei einem Rundgang durch den Nationalpark Roztocze sollte man auf ein charakteristisches Element der lokalen Landschaft achten – wellenförmige, bunte schmale Streifen von Ackerland. Äußerst malerisch ist auch die Lössschlucht des Großen Grabens, die am Fuße des Zalesie-Hügels liegt.